Wie kann man eine gelungene Beziehung, gelungene Ehe erreichen?



Im Augenblick, wenn man den Vermählungsspruch ausgesprochen hat, fängt das gemeinsame Leben an. Jeder von uns hat dabei einige Ängste und viel Hoffnung. Willst du eine gelungene Beziehung/Ehe haben, die durch die  Zeit auf die Probe gestellt wirdt? Willst Du Dich trotz dem Lauf der Dinge über eine gute, stabile und glückliche Beziehung freuen?

Du hast die Chance so eine Beziehung aufzubauen in der Du und Dein Partner glücklich und erfüllt sein wirst. Der Schlüssel zu einer glücklichen und erfüllten Beziehung ist ein paar Regeln zu beachten.

Die wichtigsten Regeln, die als Fundament einer gelungenen Beziehung dienen, sollen lebendig sein. Eine gelungene Beziehung ist nichts anderes als das Ergebniss von der Arbeit zweier Partner.

Wenn Du die Entscheidung triffst für das Leben zu Zweit und die Gründung einer Familie, solltest Du Dir der Tragweite der Entscheidung bewußt sein. Nur wenn Du bewußt in einer Beziehung lebst, bist Du im Stande an ihr zu arbeiten. Das gemeinsame Leben solltest Du seriös angehen. Eine gelungene Beziehung ist kein Spiel. Sie fordert von Dir Arbeit und dass du folgende Werte lebendig hältst:

Schätzung für den Partner, Toleranz für ihn und seine Familie, gemeinsame Ziele, Fähigkeit zusammen zu reden.

Schätzung und Toleranz sind sehr wichtig für eine stabile, dauerhafte und glückliche Beziehung/Ehe. Du kannst nicht eine gute Beziehung erwarten ohne Deinen Partner zu schätzen. Mangel an Schätzung kann ein Grund für Streitereien, Missverständnisse und psychische Verletzungen sein.

Im Vermählungsspruch versprechen die Partner: lieben, achten und ehren. Schätzung ist eine von den schönsten Dingen, die man dem Partner geben kann. Dank Deiner Achtung und Schätzung wird sich Dein Partner durch Dich angenommen und erfüllt fühlen. Schön ist lieben und geliebt zu sein. Auch das heißeste Gefühl der Liebe kann für den Partner kalt und schmerzhaft sein, wenn die Schätzung fehlt.

Ein weiteres wichtichtiger Punkt für eine gute Beziehung ist die Toleranz dem anderen gegenüber. Toleranz für die zweite Person umfasst ihre Hobbies, Verhalten in bestimmten Situationen, ihre Familie u.s.w. Die Partner unterscheiden sich im Geschlecht, in der Herkunft, der Ausbildung. Die beiden können verschiedene Berufe ausüben, sind anders erzogen worden und haben damit eine andere Prägung. Wenn Du eine Beziehung mit einer zweiten Person eingehst, sei tolerant. Manchmal kann sich Dein Partner/Deine Partnerin anders verhalten, nicht so wie Du willst. Jeder hat andere Vorlieben z.B. beim Essen, bei der Freizeitgestaltung und ist andere Bräuche und Umgangsformen von zuhause gewöhnt. Akzeptanz ist um so wichtiger, je älter die Partner sind. Eine Beziehung mit 20 oder 30 ist unterschiedlich in der Gestaltung und in den Anforderungen. Du musst die Familie Deines Partners nicht mögen oder sogar lieben, aber es reicht sie zu akzeptieren.

Eine Ehe ohne gemeinsames Ziel ist wie ein Schiff ohne Steuer. So eine Ehe dreht sich im Kreis oder fährt Schlangenlinien und führt meistens nicht in die richtige Richtung. Wenn beide Partner andere Ziele verfolgen, verliert das gemeinsame Leben an Sinn. Es ist schwer mit einem Partner zusammenzuleben, der andere Einstellungen zum gemeinsamen Leben, zum Kindererziehen oder überhaupt zum Kinderwunsch hat. Zu grosse Unterschiede der Ziele können zum Zerbrechen der Ehe führen. Um die Ziele des Partners zu kennen ist es ist wichtig mit ihm reden zu können.

Die Fähigkeit zu einem guten Gespräch zu haben, d.h. reden und zuhören können, ist sehr wichtig. Dank Gesprächen kann man den Partner besser kennenlernen, seine Wünsche und Ängste heraushören. Um eine bessere Gesprächsbasis zu finden ist am Anfang das Zuhören sehr wichtig. Dank eines guten Gespräches wird Euch beiden nicht langweilig sein, Ihr werdet den Partner von Neuem entdecken und von einer anderen Seite kennenlernen. Das Leben von Dir und mit Ihm stehen nicht still, sind einer ständigen Änderung unterworfen. Uns treffen Schicksalsschläge, Enttäuschungen, Karrieresrpünge und Änderungen durch Geburt eines Kindes. Durch jedes dieser Erlebnisse wächst unsere Erfahrung, ändern sich unsere Meinungen und Beurteilungen von Situationen. Das Gespräch gibt die Möglichkeit den Partner neu kennenzulernen, begleitet die Partner auf dem Weg der Änderung im Leben.

Text: Jolanta Valentin
Fotos: Leia Mendes Cook, http://sxc.hu

Was glückliche Paare richtig machen: Die wichtigsten Rezepte für eine erfüllte Partnerschaft
Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe
Traum Ehe. Ehepaare verraten das Geheimnis ihrer glücklichen Ehe

Leave a comment

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Your email is never shared.